Karfreitag: Anschreiben an Kirchenleitungen

Hier ist ein Musteranschreiben, mit der Bitte jeweils vor Ort dafür zu werben, dass in den Kirchen am Karfreitag in irgendeiner Form auf die Klimakrise aufmerksam gemacht wird.  Die Textbausteine dürfen von den Ortsgruppen verändert und personalisiert werden. Es geht nicht darum, eine Riesenaktion auf die Beine zu stellen, der Fokus liegt auf dem 24.4. (nächster globaler Klimastreik). Wir würden uns aber freuen, wenn an möglichst vielen Orten der Karfreitag in diesem Jahr ein Tag wäre, an dem Christen ein deutliches Zeichen für Nächstenliebe und Bewahrung der Schöpfung setzten.

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Freitage gelten seit über einem Jahr dem Thema „Zukunft“. Mit Blick auf die Klimakrise haben Jugendliche vielerorts Streiks und andere Aktionen organisiert, um die Bevölkerung und Politik auf mangelnden Klimaschutz und unzureichende Klimagerechtigkeit aufmerksam zu machen.

Als Christinnen und Christen gemeinsam mit vielen kirchlichen Stellen und Würdenträgerinnen und Würdenträgern haben wir uns hinter dieses Anliegen gestellt, um die Forderungen der Jugendlichen zu unterstützen.

Mit dem Karfreitag, an dem wir des Leiden und Sterben Jesu gedenken, sollten wir als Christen zum Ausdruck bringen, dass Jesus auch heute noch an der Ungerechtigkeit und dem Sterben in unserer Welt leidet und wir Christen ganz im Sinne der Nächstenliebe aufgefordert sind, durch aktives Handeln Hoffnungszeichen zu setzen.

An diesem Tag sollte überall in Deutschland dazu aufgerufen werden, nach dem Gottesdienst ein öffentliches Bekenntnis für Klimagerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung abzulegen.

Die Formen können vielfältig sein. Trotz des stillen Feiertags ist es zum Beispiel möglich, einen Trauermarsch für die Opfer des Klimawandels durchzuführen oder eine Andacht im Freien zu feiern.

Dabei wäre eine möglichst gemeinsame Aktion mit den ökumenischen Partnern wünschenswert, daher bitten wir Sie, miteinander in Kontakt zu treten.

Baustein, falls Ihr selber nichts organisiert und nicht wisst, ob irgendeine andere Gruppe etwas geplant hat:

Wir möchten Sie daher bitten, unseren Aufruf zu unterstützen. Sofern es in Ihrem Ort geplante Aktionen der F4F oder anderer Klimabewegungsgruppen gibt, könnten Sie diese von Seiten der Kirche mitgestaltenden, oder andernfalls zu eigenen Aktionen einladen.

Oder wenn Ihr das leisten könnt:
Gerne möchten wir mit Ihnen gemeinsam eine angemessene Aktion vorbereiten.

Oder wenn Ihr selber schon was geplant habt:

Gerne möchten wir Sie daher bitten, sich folgender Aktion/Veranstaltung anzuschließen.

Falls Ihr als C4F an die Kirchenleitungen schreibt, hier noch ein paar Sätze zum Selbstverständnis der C4F von der Ortsgruppe Aachen, die Ihr vielleicht mit einsetzen möchtet:

  • Christians4Future ist ein deutschlandweiter, konfessionsübergreifender Zusammenschluss von Christinnen und Christen, in dem sich jede und jeder Einzelne einbringen kann.
  • Gemeinsam mit anderen 4Future-Bewegungen wollen wir uns mit Klimaschutzbewegungen vernetzen und Forderungen zum Klimaschutz an die Politik formulieren sowie vertreten.
  • Wir verstehen uns als ökumenisches Netzwerk in den christlichen Gemeinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.