Chemnitz – Gottesdienst, Aktionen – und beinahe ein Klimanotstand

Chemnitz – Gottesdienst, Aktionen – und beinahe ein Klimanotstand

Ende Januar fand in der Jakobikirche in Chemnitz ein besonderer Gottesdienst statt. Die Klimaandacht wurde von der dortigen Pfarrerin Dorothee Lücke und den Parents for Future vorbereitet.

Foto aus der Freien Presse: Fridays for Future spielen eine zentrale Rolle im Gottesdienst.
Hier geht es zum kompletten Artikel.

Der Gottesdienst kam gut an – die Klimaschützer*innen luden die Teilnehmenden gleich zu weiteren Veranstaltungen in Chemnitz ein, bei denen sie möglichst viel Unterstützung gewinnen wollten für einen Stadtratsbeschluss über einen Klimanotstand in Chemnitz.

Dazu kam es dann leider nicht: Am 5. Februar lehnte der Stadtrat die Petition der Parents ab. Und das, obwohl über 4.000 Menschen aus Chemnitz unterzeichnet hatten. Hier geht es zum Bericht auf der Seite des mdr.

Die Aktiven bleiben aber dran. Was bereits in 68 anderen Städten und Landkreisen geklappt hat, sollte möglichst bald auch in Chemnitz möglich sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.